Neuigkeiten

21.10.2019 | Neue Expertenchat-Funktion ist online!

Expertenchat kann jetzt jederzeit genutzt werden!

Der Expertenchat steht nun Studienteilnehmer*innen mit Zugang zum Teilnehmerbereich der SMARTGEM-Webseite permanent zur Verfügung. Innerhalb der Online-Sprechzeiten beantworten die Ärztinnen und Ärzte der Kopfschmerzambulanzen Ihre Fragen sofort. Außerhalb dieser Zeiten innerhalb von 24 Stunden (außer an Wochenenden). Schauen Sie doch mal vorbei und probieren das neue Angebot aus!


 

1.10.2019 | Interview

Kurzinterviews mit Dr. Lars Neeb

Zu den nationalen und internationalen Kopfschmerztagen Anfang September hat die AOK Nordost Interessente Kurzinterviews mit Dr. Lars Neeb durchgeführt….

> Ursachen für Migräne

> Heilbarkeit von Migräne

> Eigene Möglichkeiten

> Medikamente und Vorbeugung

> Anwendung von Migräne APPs


 

24.9.2019 | TV Beitrag ZDF Morgenmagazin

Service Thema Migräne beim ZDF Morgenmagazin

Unser Projektleiter von SMARTGEM und ausgewiesener Experte für Kopfschmerzerkrankungen Dr. Lars Neeb war Gast beim ZDF Morgenmagazin. Hier hat er zahlreiche Zuschauer-Fragen rund um das Thema Migräne beantwortet….

> zum Beitrag


 

5.9.2019 | Kopfschmerztag

Pressemitteilung der AOK Nordost zum Deutschen Kopfschmerztag

Laut der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft leiden mehr als 70% der deutschen Bevölkerung innerhalb eines Jahres an Kopfschmerzen. Dabei ist Migräne die häufigste Kopfschmerzart. Ein Grund für die AOK Nordost anlässlich des Deutschen Kopfschmerztages u.a. auf unser gemeinsames Projekt hinzuweisen……

> Zur Pressemitteilung


 

22.7.2019 | Video SMARTGEM

Unser Erklärfilm zu SMARTGEM ist fertig!

Wir haben für Sie einen Erklärfilm über SMARTGEM erstellt, der alle wesentlichen Informationen zu unserem Projekt und dem Angebot von SMARTGEM kurz und unterhaltsam zusammenfasst!

> Video


 

 

18.7.2019 | Interview mit Markus Dahlem

Wie kann das Smartphone bei der Versorgung von Migräne-Betroffenen helfen?

Der Gründer von Newsenselab und Migräneforscher Markus Dahlem erklärt in einem Interview, welche Vorteile eine smartphone-gestützten Mirgänetherapie hat und warum eine Studie hierzu wichtig und sinnvoll wichtig ist

> Zum Beitrag


 

10.7.2019 | Digitale-Versorgungs-Gesetz beschlossen

M-sense im Morgenmagazin!

Am 10.7.2019 wurde der Entwurf für das neue Digitale-Versorgungs-Gesetz durch das Bundeskabinett beschlossen. U.a. sieht es vor, Gesundheits-Apps schneller für Patienten und Patientinnen nutzbar zu machen. Hierzu wurde unsere Migräne APP M-sense im Morgenmagazin vorgestellt.

> Zum Beitrag

> Mehr Informationen zum Digitale-Versorgungs-Gesetz


 

5.7.2019 | Artikel Ostsee Zeitung

Rat für Migräne Patienten*innen im Sommer!

Der Oberarzt Dr. Tim Jürgens, Chef des Kopfschmerzzentrums Nord-Ost (SMARTGEM Partner) an der Universitätsmedizin Rostock gibt in einem Interview Ratschläge für Migräne Patienten*innen bei den aktuellen starken Temperaturschwankungen dieses Sommers.

> Zum Beitrag


 

17.4.2019 | TV-Beitrag rbbPraxis

SMARTGEM bei rbbPraxis!

In der Sendung rbbPraxis wurde neben der neuen Migräne-Therapie mit Antikörpern auch unser innovativer Ansatz der smartphone-gestützen nicht-medikamentösen Therapie vorgestellt

> Zum Beitrag


 

26.3.2019 | Netzwerkveranstaltung Innovationsforum Ost e.V.

Diskussionsveranstaltung zum Thema ‚Digitale Verbundprojekte im Gesundheitswesen‘

Wir haben unser Projekt im Rahmen der Netzwerkveranstaltungsreihe „Gesundheitswirtschaft Brandenburg – HCB+“ des Innovationsforum Ost e.V. vorgestellt. Thema waren digitale Verbundprojekte im Gesundheitswesen. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, Kooperationen zwischen Einrichtungen der Gesundheitsbranche und angrenzender Bereiche zu vertiefen und innovative gesundheitspolitische Impulse zu geben. Repräsentanten renommierter Kliniken und Wirtschaftsvertreter sowie Akteure aus Politik, Verwaltung und Forschung und Wissenschaft treffen sich dort zu einem intensiven Erfahrungsaustausch. Wir danken den Organisatoren dafür, dass wir die Möglichkeit hatten uns dort zu präsentieren und für einen spannenden Erfahrungsaustausch!


 

Januar 2019 | Information

Die ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmer an SMARTGEM beginnen mit der Nutzung unseres neuen Therapie-Angebotes. Bis September 2020 werden noch Patientinnen und Patienten gesucht, die Interesse daran haben die smartphone-gestützte Migränetherapie zu testen.


 

November 2018 | Mehr Leben – Magazin für mehr Lebensqualität

Mobil gegen Migräne – APP-gestützte Kopfschmerztherapie soll Versorgung bei Migräne verbessern

Ausgabe Winter 2018/2019, Seite 16: Migräne betrifft heute mehr Menschen denn je – vor allem Frauen. Was früher das Kopfschmerztagebuch war, erfüllen inzwischen komplexe Medizin-Apps.  Die Charité Berlin erprobt mit M-Sense jetzt die Wirkungskraft einer Smartphone-gestützten Migräne-Therapie…….

> zum Beitrag


25. Oktober 2018 | AOK-Nordost – Bleib gesund!-TV

Für mehr Lebensqualität – das Versorgungsprogramm KopfschmerzSPEZIAL

Nahezu 4,5 Prozent der Versicherten der AOK Nordost leiden unter anhaltendem Schmerz im Kopf. Mit dem Versorgungsprogramm KopfschmerzSPEZIAL der AOK Nordost in Kooperation mit der Charité soll Betroffenen geholfen werden….

> zum Beitrag


 

01. August 2018 | Inforadio – rbb Praxis

Migräne – smarte Hilfe gegen den Kopfschmerz

Wer regelmäßig unter Migräne-Anfällen leidet, weiß, wie belastend das sein kann. Bei der Behandlung der quälenden Kopfschmerzen hat sich in den letzten Jahren vieles getan…..

> zum Beitrag


 

mehr erfahren

18. Juli 2018 | Ärzte-Zeitung Online

App zur Therapie von Migräne

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und M-Sense starten ein Projekt zur Smartphone-gestützten Migränetherapie (SMARTGEM).

> zum Beitrag


 

16. Juli 2018 | Pressemitteilung Charité Universitätsmedizin Berlin

Smartphone-gestützte Behandlung als neue Versorgungsform

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin startet gemeinsam mit ihren Partnern ein Projekt zur Smartphone-gestützten Migränetherapie (SMARTGEM).

> zum Beitrag

 


 

01. Juli 2018

Das Projekt SMARTGEM ist offiziell gestartet. Derzeit laufen die Anpassungen der App M-sense, der Aufbau der Kommunikationsplattform und des telemedizinischen Netzwerks